Kategorie: ÖKOLOGIE

EINKAUFEN NACH SIEGELN ODER MIT VERSTAND?

Der Wocheneinkauf. Es beginnt mit den Fragen, was wollen wir diese Woche essen, wo gehen wir hin, wie groß ist das Budget? In diesem Punkt unterscheiden wir uns wohl kaum vom deutschen Durschnittsbürger. Lange pendelte ich zwischen alles muss Bio sein, weil dort wenigstens noch ein paar Regeln gelten, mit was meine Lebensmittel in Berührung kommen darf; dann sollte alles möglichst fair sein, weil ich kein System anprangern kann und dann selbst zum Ausbeuter werde und last but not least, bin ich leider nicht reich, also führt der Weg auch mal zu Aldi und Co.

Weiterlesen

WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Den Mundraub gibt es nicht mehr, und das seit 1975.
Mittlerweile fällt das Entwenden von Früchten der Natur unter den Straftatbestand des Diebstahls und ist auch kein Bagatellvergehen mehr.
Es gibt wohl keinen Quadratmeter mehr, der nicht irgendwem gehört. Selbst Flächen, die eigentlich zum allgemeinen Besitz gehören, sind Staatseigentum und unterliegen somit der Kontrolle der Regierung.

Weiterlesen

BIO

Wir alle kennen die Bio-Siegel auf den Obst- und Gemüsesorten, wenn wir durch den Supermarkt gehen. Habt ihr euch nicht auch schon mal gefragt, warum das natürlichste der Welt, nämlich aus ökologischer Landwirtschaft gewonnener Ertrag mit „Bio“ gekennzeichnet wird? Warum steht nicht auf der restlichen Auswahl „chemisch behandelt“, „enthält künstliche Zusatzstoffe“ oder „mit Gentechnik“? Und das auf einem ebenso großen und auffälligen Aufkleber?

Weiterlesen