ZUCCHINI EINMACHEN

Es ist Juli und unsere Zucchinipflanze produziert Riesenfrüchte am laufenden Band. Nach Zucchinispaghetthi, Zucchini im Salat und angebratenen Zucchini wird es Zeit, der Monotonie in der Küche Einhalt zu gebieten und die sonnenverwöhnten Früchte für den Winter zu konservieren.

Ich habe dieses Jahr zwei ganz unterschiedliche Rezepte für eingelegte Zucchini ausprobiert.
Beide ergeben ca. 5 Gläser (Marmeladengröße)

Zucchini nach Matjes Art

Zutaten:
2 kg Zucchini
2 große Zwiebeln
2 EL Salz

¼ l Weinbrandessig
¼ l neutrales Öl
1 TL Pfeffer
1 ½  EL Zucker

Lorbeer
Piment
Pfeffer

Zubereitung:
Die Zucchini mundgerecht würfeln und die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Beides zusammen mit dem Salz mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

Essig, Öl, Pfeffer und Zucker zusammen mit dem „Zucchiniwasser“ aufkochen.

In saubere, sterile Gläser jeweils 1 Lorbeerblatt, 1 Piment- und 3 Pfefferkörner geben, das Zuchini-Zwiebel Gemisch einfüllen (nicht stopfen) und mit dem kochenden Sud übergießen.


Zucchini Mediterran

Zutaten:
2 kg Zucchini
1 l Tomatensaft
3 Zehen Knoblauch
1 Hand frischer Basilikum
1 Zweig Rosmarin
2 TL getrockeneter Oregano
Salz, Pfeffer, Zucker
Olivenöl

Zubereitung:
Die Zucchini in Scheiben schneiden und mit etwas Salz eine halbe Stunde ziehen lassen.

Währenddessen Knoblauch und Kräuter hacken

Den Tomatensaft mit dem Knoblauch, Organo aufkochen. Etwas später die frischen Kräuter dazugeben. Ein Schuss Olivenöl dazu und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Zucchinischeiben in etwas Olivenöl anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zucchinischeiben in saubere und sterile Gläser schichten, mit der kochendheißen Tomatensoße auffüllen und mit einem Schuss Olivenöl abschließen.

 

Wie immer gilt, je sauberer ihr arbeitet umso länger halten eure Vorräte. Optional könnt ihr die Gläser im Ofen bei 80-100 Grad für 10 Minuten zusätzlich einkochen.

‘N Guten.

Schreibe einen Kommentar